Galerie

日本語 - Japanisch

Wir werden immer wieder  gefragt, ob wir jetzt nach zwei Jahren Sprachschule und weiterführendem Selbststudium eigentlich so langsam mal richtig Japanisch sprechen können. Hmm, wenn das so einfach zu beantworten wäre.
Wenn wir sagen, dass Japanisch eine schwierige Sprache ist, dann können sich vielleicht einige nicht so recht etwas darunter vorstellen. Von daher wollen wir hier mal einen kurzen Einblick geben, der dabei helfen soll zu verstehen warum Japanisch so komplex ist und man eben sehr sehr lange braucht um es einigermaßen gut sprechen zu können.
Die drei Schriftsysteme
Japanisch besteht aus drei gleichzeitig verwendeten Schriftsysteme. Zwei der drei Schriftsysteme sind eigentlich noch die kleinste Hürde, was Japanisch angeht, da das ひらがな (hiragana) und das カタガナ(katagana) Silben-Alphabet nur aus jeweils 45 Silbenzeichen besteht (ka, ki, ku, ke, ko, ha, hi, hu, he, ho, usw.). Hat man sie einmal gelernt machen sie eigentlich keinen Ärger mehr.
Leider lassen die im Japanischen  verwendeten  Silben nur begrenzt Spielraum um verschiedene Lautkombinationen, also Wörter, zu kreieren und daher gibt es im Japanischen sehr viele Wörter, die einfach genau gleich klingen. Um hier nicht völlig den Überblick zu verlieren kommt jetzt das dritte Schriftsystem voll zur Geltung. Denn mit der Hilfe, der aus dem chinesischen Übernommenen Schriftzeichen, den sogenannten 漢字 (Kanji Zeichen) werden die gleich lautenden Wörter einfach jeweils mit anderen Kanji-Zeichen geschrieben.  Also um gleich lautende Wörter von einander zu unterscheiden muss man entweder aus dem Kontext schliessen um welches Bedeutung es sich handelt, oder mit lesen können. Genau aus diesem Grund wir im japanischen Fernsehen auch alles mit japanischen Untertiteln ausgestrahlt, damit man beim Fernsehen immer schön mitlesen kann und weiß um was es gerade geht.
Kanji  漢字
Wo wir gerade schon mal von den Schriftzeichen reden: Leider gibt es sehr viele Kanjis, die man  dazu auch noch auf mehrere unter-schiedliche Aussprachen haben.  Je nachdem wie sie mit anderen Kanjis kombiniert werden verändert sich die Aussprache und natürlich auch die Bedeutung. Es ist gar nicht so einfach sich diese Zeichen und ihre Bedeutung zu merken, da sie oft aus recht vielen Strichen bestehen 機械. Dazu sehen sie sich manchmal sogar recht ähnlich   wie z.B hier: 持、特、待、時
Doch um der ganzen Sache noch etwas würze zu verleihen kommt noch die Dimension der höflichen und bescheidene Ausdrucksweise hinzu. Japanisch ist eine unglaublich reiche Sprache und es gibt wohl kaum eine andere Sprache der Welt, die an das Japanisch heran reicht, wenn es darum geht, Höflichkeit und Respekt auszudrücken. Für das Verb >sich aufhalten, da sein< zum Beispiel kennt die japanische Sprache drei verschiedene Wörter, je nach dem ob man bescheiden von sich selbst redet (orimas), ob ganz neutral von jemandem gesprochen wird (imas) oder ob es sich um eine Respektsperson handelt beziehungsweise um einen Gleichrangigen, dem aus der Situation heraus Höflichkeit zukommt (irasshaimasu). Für jedes dieser Verben existieren, wie für alle japanischen Verben, eine formelle und eine gewöhnliche Ausdrucksweise, wobei selbst-verständlich die erstere als höflicher gilt. Verwirrt?
Neulich hab ich mir alte Unterlagen angeschaut und fand eine Liste auf der der gleiche Satz in 13 unterschiedlichen theoretisch möglichen Höflichkeitsstufen aufgelistet war.
Also das Fazit lautet, man wird nie so richtig mit Japanisch lernen fertig, aber der Trost bei der Sache ist, dass viele Japaner auch nicht richtig Japanisch können :-)!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s