Galerie

Fukushima Dai Ichi & Onagawa

Ich habe in den letzten Stunden mal die unterschiedlichen Berichterstattungen verfolgt, die zum Teil leider sehr widersprüchlich sind… . Doch so wie es aussieht, wenn man den Weltuntergangs-Reportern nicht zu sehr glaubt, hat sich die Lage in beiden Atomkraftwerken etwas stabilisiert und die Reaktor-Ummantelungen halten dicht. Soweit wir die ganze Sache verstanden haben ist es so, dass in Fukushima Dai Ichi die radioaktive Strahlung von dem Druckreduzierungen in Block 1 herrührt, bei denen Dampf abgelassen wurde. Dieser Dampf enthielt große Mengen von Wasserstoff, der dann auch zu der Explosion geführt hat, die das Dach weg verpustet hat, aber die Reaktor-Ummantelung nicht beschädigt hat. Dieser Dampf enthielt zum Teil schnell zerfallende Isotope, die so schnell zerfallen, dass sie kein Problem darstellen. Da aber zur Zeit der Druckreduzierung die Brennstäbe nicht völlig mir Wasser bedeckt waren wurden auch andere radioaktive Partikel freigesetzt, die das größere Problem darstellen. Diese Isotope müssten allerdings analysiert werden um festzustellen ob es an den nicht vom Wasser bedeckten Brennstäben zu einer Kernschmelze gekommen ist. DOCH selbst wenn es zu einer Kernschmelze gekommen ist, wovon ich ausgehen,  hält der Behälter der die ganze Sache von der Außenwelt abhält dich, was das wichtigste ist um dein Verstrahlung der Umwelt zu verhindern. Da jetzt die Kühlung „funktioniert“ und die Brennstäbe mit Wasser bedeckt sind, müsste erst mal das gröbste vorbei sein. Hoffentlich. Jetzt sieht es so aus also ob es bei Fukushima Dai Ichi Block 3 auch eine wie oben beschriebene Explosion gegeben hat , wobei der Druckbehälter auch weiterhin intakt sein soll. Im Umkreis des AKWs gibt es keinen Anstieg von Neutronen und in 5km Entfernung beträgt die Strahlung 1 mikro Sievert (Bei einem Flug von Frankfurt nach Tokio wird man dadurch einer Strahlenbelastung von etwa 50 µSv ausgesetzt.)

Klar ist die Frage was stimmt und was nicht… . Aber bei allem kann man wohl sagen, scheiß Atomkraft.

From BBC news:

Professor Patrick Regan, radiation and environmental protection expert from Surrey University, has told the BBC that it appears none of the secure vessels holding radioactive material at the reactors in Japan has broken, and „it looks like the worst is over“.

and

Japanese authorities have told the UN nuclear watchdog, the IAEA, that radioactivity levels „at the site boundary“ of the Onagawa nuclear power plant have returned to normal, Reuters reports. A state of emergency was declared at the site on Sunday after radioactivity readings exceeding allowed levels in the area.

Advertisements

2 Antworten zu “Fukushima Dai Ichi & Onagawa

  1. Hallo,
    1. kommt es schlimmer und 2. als man denkt. Die Radioaktivität ist zu hoch und wenn der Stahlmantel nicht hält, dann waren die Atombomben im 2. Weltkrieg leider harmlos. Es hilft nur beten und hoffen, wobei die Experten hier in Deutschland sich recht pessimistisch anhören.

  2. es hört sich alles echt besch. an aber so töricht das auch klingt. gott ist immer noch da. er sieht niemals weg und er steht euch in allem bei. und er wird euch niemals aus der hand fallen lassen, dicken fetten segen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s