Galerie

Japans strahlende Zukunft, die deutsche Berichterstattung… und Hilfseinsatz in 東北

Erst mal Danke für all die Emails!!! Sehr cool zu wissen, das viele Leute für uns und die vielen Japaner hier beten, spenden, … . Sehr cool.

Die letzten Wochen emotional anstrengend und herausfordernd, doch dabei konnten wir lernen wir man auch mit so etwas  konstruktiv umgeht kann- eine interessante Lernerfahrung.

Zur Zeit sind einige unsere Kollegen aktiv an den Hilfsarbeiten hier in Japan beteiligt. Einige sind in Tokyo in der Zentrale eines christlichen Hilfswerks am koordinieren und organisieren. Andere sind am Hilfsgüter transportieren und diese Woche ist auch ein 8 Köpfiges Hilfsteam der ÜMG/OMF aus Aomori und Hokkaido in 東北 (Tōhoku), wie Nord-Ost Honshu auf Japanisch heißt, unterwegs. Die primäre Aufgabe war es in Dörfern, die etwas ab vom Schuss sind und von daher bei der Verteilung, leicht übersehen wurden, Wasser, Essen, Decken, …, zu verteilen. Des weiteren  waren sie ganz konkret in drei Dörfern, in denen Kontakt zu Kirchen/Pastoren besteht, und konnten über diese Kontakte praktisch bei Aufräumarbeiten mit helfen.  In Japan sind Kontakte das A und O, auch wenn es um – vielleicht auch gerade wenn es ums Helfen geht. Dank der japanischen Bekannten vor Ort konnte das Team dabei mithelfen Häuser und auch drei Kirchen von zähem stinkendem Schlamm, Müll aller Art zum Beispiel toten Lachsen, Haifischen,… und sogar von Autos zu befreien. In den nächsten Monaten werden wahrscheinlich noch einige Teams auch aus Hokkaido dabei mithelfen.

Doch auch diejenigen von uns hier, die nicht unmittelbar beim Aufräumen und wieder Aufbauen beteiligt sind helfen dadurch mit, dass sie Leuten, die von der ganzen Geschichte traumatisiert sind helfen mit dem Erlebten um zu gehen. Wir hoffen, dass viele Japaner erleben werden, dass sie in den Gemeinden hier eine Ort finden, wo sie ihren Gefühlen Ausdruck verleihen können, Leute finden die zuhören könne und letztlich den Trost bei Jesus finden den halt sonst kein anderer geben kann. Letztlich ist unsere Meinung nach das größte Problem mit dem sich die Menschen hier und auch wo anderes auseinander setzten müssen nicht die Zerstörung des Erdbebens und des Tsunamis, oder der radioaktiven Verstrahlung, sondern der Tatsache, dass wir alle irgendwann dem Tod ins Auge schauen müssen. Was hält wenn alles andere zerfällt? Was gibt Hoffnung im Leben und im Tod? Auf was haben wir unser Leben gebaut? Nach gründlichem Prüfen können wir nur sagen: Jesus. Nicht der weichgespülte Kinderstunden Jesus, sondern der krasse aus den Evangelien, der einfach sagt: „Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er stirbt.“ Amen

Zum Schluss noch zu etwas völlig anderem… die Schlagzeile der Tagesschau Homepage „Extrem hohe Radioaktivität im Pazifik gemessen“ hat bei mir den Verdacht, der in den letzten zwei Wochen immer stärker wurde, noch einmal bestärkt, dass die Bildzeitung wohl das große Vorbild der meisten Japan Berichterstatter sein muss. Hauptsache ein reißerischer Titel… fast so reißerisch wie der von diesem Eintrag.  Ach ganz neben bei, die Richtwerte für radioaktive Belastung von Lebensmitteln hier in Japan ist 1/10tel  der Höchstwerte einiger westlichen Ländern (laut einem Professor der renommierten Tokyo Uni ).

Werbeanzeigen

Eine Antwort zu “Japans strahlende Zukunft, die deutsche Berichterstattung… und Hilfseinsatz in 東北

  1. Hallo, ich möchte euch nur sagen, dass wir täglich für euch Missionare und die Bevölkerung beten. Der Herr hat noch Großes vor mit dem Volk, denn schließchlich fehlen noch einige vor seinem Thron. Ich bin schon 37 Jahre eng mit Japan verbunden.
    In die deutsche Berichterstattung habe ich schon länger kein Vertrauen mehr. Sie scheint in den Händen des Anti zu sein, nicht nur was Japan betrifft. Aber, es wird regiert!!!! Der Sieger steht ja schon fest. Darum sind wir nicht mutlos, sondern voller Zuversicht.
    Der Herr gebrauche euch zum Segen.
    Renate

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s