Galerie

Auf der Flucht vor dem Supergau

Gestern Abend haben wir uns mit einem Ehepaar getroffen, die gleich um die Ecke von Fukushima Dai Ichi gewohnt haben. Beide haben durch das Erdbeben, den Tsunami und vor allem dem Atomunfall so ziemlich alles verloren was sie einmal an materiellen Dingen besessen haben. Wir haben den ganzen Abend viel zugehört und erlebt wie wichtig es ist Leuten einfach Raum zu geben um über das erlebte reden zu können. In all dem Horror den sie durchmachen mussten gab es immer wieder in entscheiden Situationen diese kleinen Zufälle, die sich für Zufälle einfach viel zu aufdringlich verhalten haben, dass man sich eigentlich schuldig macht sie nicht Gottes Bewahrung zu nennen. Für die beiden ist das sonne klar, dass es Gott war, der die ganze Zeit mit ihnen unterwegs war. Hier nur ein Beispiel: Obwohl der Parkplatz schon Unterwasser war ist ihr Auto, im Gegensatz zu all den anderen Autos auf dem gleichen Parkplatz noch angesprungen, so das sie damit fliehen konnten (zu Fuß hätten sie es wahrscheinlich nicht geschafft).

Materiell gesehen haben sie außer dem kleinen Auto alles verloren und sind nur knapp mit dem Leben davon gekommen, aber diese Erfahrung hat sie ganz neu ins nachdenken gebracht für was es sich zu leben und zu sterben lohnt. Von daher sind beide gerade an einer Bibelschule hier in Sapporo um sich dafür ausbilden zu lassen andern von dem lebendigen Gott zu erzählen, bei dem es alleine Hoffnung gibt – im hier und jetzt und weit darüber hinaus.

Wenn du die beiden unterstützten willst, dass sie sich wieder nach und nach ein Leben aufbauen können, dann melde dich bei uns.

Werbeanzeigen

Eine Antwort zu “Auf der Flucht vor dem Supergau

  1. Super Bericht, danke für’s Mitteilen! Gott ist echt ein Gott der „Zufälle“ (wenn man die Augen hat, zu sehen…). — Mit den Spenden über die ÜMG ist es wahrscheinlich etwas schwierig, da müsstet ihr euch vielleicht was anderes einfallen lassen? Das Finanzamt würde sich über so eine Aktion auf jeden Fall nicht besonders freuen 😦

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s