Archiv der Kategorie: fun

Sendai wir kommen, Geistergeschichten und andere Dinge

Hier noch mal „kurz“ was die letzten Tage so los war:

Nora lag mit einer fiesen Grippe flach und konnte leider nix von dem was geplant war machen, schade eigentlich – es geht ihr aber schon wieder etwas besser. Ich hatte mit vor vier Wochen beim Kicken den Knöchel umgeknackst, war gerade wieder fit zum spielen und hab mir dann letzten Freitag  gleich mal das Knie am anderen Bein verdreht… . Ich hoffe, dass es bald wieder besser wird damit ich wenigstens ein bisschen surfen gehen kann. Du kannst gerne beten, dass wir beide ganz gesund werden und wenn es morgen Abend mit der Fähre nach Sendai geht, es auf der 15h Fahrt nicht zu arg schaukelt.
Bis Sonntag schauen wir uns dort dann verschiedene Arbeiten von OMF an und werden viele viele Fragen stellen. Hoffentlich nerven wir nicht zu arg, höhö. Würden aber schon gerne wissen warum viele Sachen die gemacht werden, so gemacht werden wie sie gemacht werden und warum sie überhaupt gemacht werden, … warum Dinge nicht anders gemacht werden, usw ;). Danach machen wir dann bis 25.7 Urlaub in einer kleinen Hütte neben einem Surfstrand!!! Ein Geschenk Gottes, jihaaa.

Was sonst noch so passiert ist

Wir haben uns echt gefreut, dass eine unsere Lehrerinnen sich bei Nora bedankt hat und erzählt hat, dass sie von uns gelernt hat! Wow, wir waren echt überrascht als sie uns erzählt hat, dass es wichtig ist sich Zeit für Menschen zu nehmen, auch wenn man viel um die Ohren hat. Weil es ja um Menschen geht und nicht um Projekte :). AMEN und Danke Gott.

Geistergeschichten

Letzten Samstag waren wir dann noch zu einer anderen Lehrerinnen nach Hause eingeladen und haben sage und schreibe 9h versucht Japanisch zu verstehen und zu sprechen (was unsere Köpfe so richtig zum glühen gebracht hat). Es war aber sehr interessant, da alle drei anwesenden Lehrer bevor sie Christen wurden des öfteren mit „übernatürlichen“ Dingen wie Geistern und Dämonen so kram konfrontiert worden sind. Sie erzählten uns ihre Geistergeschichten wie, z.B. fliegende Köpfe im Schlafzimmer, Poltergeister im Haus, Arme die einen packen und andere durchaus unschöne und krasse Sachen. Für Japaner ist es wohl normaler, als für den „aufgeklärten Westler“, wenn so etwas passiert und sie sagten, dass sie sich einfach nichts dabei gedacht haben, weil so etwas eben passiert… . War dann echt gut auch noch mal darüber zu reden, dass Jesus der Sieger über alles Mächte der Finsternis ist und wir uns nicht fürchten müssen, weil wir in im sind und er in uns ist. Wir hatten dann noch die nette Idee, dass es eigentlich cool wäre in den vielen Geisterhäuser, die es hier in Japan gibt und die unverkäuflich sind, bzw. für wenig Geld zu haben sind, Gemeinden zu gründen :). Die Nachbarn würden dann auf jeden Fall dadurch mitbekommen, dass Jesus real ist und das was er gesagt hat auch stimmt.

Japanisch lernen

Den Grundkurs unseres Sprachkurs haben wir jetzt fertig und die Grundlegende japanische Grammatik so ziemlich komplett abgedeckt. Jetzt kommen nur noch viele viel Feinheiten, noch einige neuen Vokabel und auch noch viele Kanji. Zum Abschluss des Grundkurses gab es noch einmal richtig fett tolle Grammatik. Wir haben gelernt wie man sich höflich, bzw. bescheiden gegenüber Fremden, oder in der sozialen Hierarchie höher gestellten Leuten auszudrücken hat. Wow, noch mal für viele Vokabeln die wir schon gelernt haben einfach mal zwei andere Wörter – eben einmal höflich wenn man jemanden höher gestellten anspricht oder über so jemanden redet und einmal bescheiden wenn man über sich selbst oder jemanden aus seiner Gruppe (Familie, Firma, Freundeskreis, …)  gegenüber jemandem anderes redet… . Dann gibt es noch nette Abstufungen, wie man je nach „Ranghöhe“ Dinge mit unterschiedlicher Höflichkeit vormuliert. Niiiiiiiiiiiiiiiiiice würde Borat sagen.

Wir sind jetzt aber erst mal für drei Wochen in Sendai und falls wir Internet haben lassen wir vielleicht mal was von uns hören.

Einen schönen Sommer wünschen wir!!!

Nora und JP

Roggenmehl Überraschung – Rye flour surprice

Falls jemand gebetet hat das Gott uns mal wieder überrascht, dann hat das geklappt und hiermit ein Dankeschön dafür. Wir haben uns die Tage eine Brotbackmaschine gekauft und passen dazu, was uns sehr überrascht hat, gab es in einer einmal Aktion unseres stamm Supermarktes Vollkorn und Roggenmehl zu kaufen (made in Germany;)). Sehr abgefahren!!! Nora hat sich dann gleich mal 10 Packungen gekauft, wobei man nicht vergessen darf, dass sie zwar in deutschland hergestellt wurden aber um dem japanischen Markt gerecht zu werden sind sie auch sehr klein nur 200gr . Heute haben wir das erste selbstgebackene Roggenbrot gegessen und es schmeckt super lecker, so lecker das wir es nicht einmal geschafft haben ein Foto zu machen, hehe.

IMG_1790

We bought just recently a bread baking machine. If anybody prayed that God will surprise us it worked well, thanks. Cause we were super stoked when we discovered that the supermarked we usually go to had this special one time offer for whole wheat and rye flour!!! We had today out first self baked rye bread and it was so tasty that we coulden´t take a picture before it was gone, hehe.

Mir sen erschter

Ich kann kaum glauben, dass diese These ernst gemeint ist, aber wer weiß, haha

Die Schwaben – das erste Kulturvolk der Welt?

Auf der Schwäbischen Alb gelingen Urzeit-Forschern immer wieder Aufsehen erregende Funde. In den vergangenen 100 Jahren wurden rund 25 Elfenbein-Schnitzereien gefunden, darunter das weltweit älteste Musikinstrument. Conard hält es durchaus für möglich, dass die Schwaben das erste Kulturvolk der Welt waren und sowohl die Musik als auch die figürliche Kunst erfunden haben. Womöglich sind sogar erste Religionen auf der Alb entstanden.
Als spektakulär gilt etwa auch ein rund 30 Zentimeter großer Löwenmensch aus Elfenbein, der in der Höhle Hohlenstein-Stadel bei Asselfingen im Alb-Donau-Kreis entdeckt wurde.
Die Figuren stammen aus der Altsteinzeit und sind zwischen 30.000 und 40.000 Jahren alt. Die Schwäbische Alb wird seit mehr als 150 Jahren von Archäologen untersucht und gilt als besonders gut erforscht.

link zum ganzen Artikel http://www.swr.de/nachrichten/bw/-/id=1622/nid=1622/did=4819670/7g0w7/index.html

interessant…

Wie reagiert man wenn sich plötzlich mitten im Gespräch die Lehrerin mit dem Autoschlüssel im Ohr rum popelt? Wohl am besten nix anmerken lassen und sich später darüber amüsieren. Es ist schon komisch weil ich immer noch nicht weiß ob es hier einfach o.k ist sowas zu machen oder ob sich die Lehrerin einfach so entspannt gefühlt hat und daher einfach mal los gebohrt hat.:)

Golden Week

Wir hatten ein paar Tage frei und hier gibt es ein paar Fotos zu dem was wir so gemacht haben.

Bitte hier KLICKEN

Golden Week

We had some free days and here are some pictures: Daytrip to the Shakotanpeninsula, cooking with friends and Cherryblossom viewing

„Macho-Männer-Club-Japan“

Link zum Beitrag

Ein 5min Bericht aus dem ZDF Auslandsjournal über den „Macho-Männer-Club-Japan“.

the whole truth about sushi